Homöopathie

Sanft und tiefgreifend

Die Homöopathie ist wie die Anthroposophische Medizin eine in Deutschland gesetzlich anerkannte integrative Heilkunde. Das Wirkprinzip der Homöopathie beruht auf der sogenannten Ähnlichkeitslehre, die besagt, dass Ähnliches durch Ähnliches geheilt werde. Diese wurde schon in der Antike von Paracelsus und Hippokrates beschrieben und durch Samuel Hahnemann, den Begründer der Homöopathie, vor rund 200 Jahren wiederentdeckt.

Das Ähnlichkeitsprinzip bedeutet, dass Beschwerden, die im Rahmen einer Erkrankung auftreten, durch diejenige Substanz geheilt werden können, die die gleichen Symptome bei einem Gesunden hervorruft.

Ein klassisches Beispiel hierfür ist z.B. die Küchenzwiebel, die beim Gesunden beim Schneiden zu tränenden

Augen und einer fließenden Nase führt . In der Homöopathie verwendet man die Küchenzwiebel nun homöopathisch aufbereitet als Mittel gegen Fließschnupfen.

Für die homöopathische Behandlung wird entsprechend das jeweilige Mittel ausgewählt, das den Zustand des Betroffenen möglichst umfassend abdeckt. Stellenweise können das auch bewährte Komplexmittel sein.

Homöopathie ist eine Reiz- und Regulationstherapie: Sie stößt den Körper an, sich selbst zu heilen. Dabei ist sie

bis auf eine gelegentlich zu beobachtende Erstverschlimmerung  nebenwirkungsarm.

Sie ist für mich eine sinnvolle Ergänzung zur klassischen Schulmedizin gerade in Bereichen, in denen der

Organismus von Grund auf wieder zu sich selbst finden sollte und eine reines „An- den Symptomen- Arbeiten“ keine dauerhafte Besserung bringen wird. Darüber hinaus bietet sie sich in der Linderung von Alltagsbeschwerden an, bei denen eine sanfte Therapie zur Stärkung des Organismus völlig ausreichend ist.

Es gibt für mich jedoch klare Grenzen, ab denen eine alleinige homöopathische Behandlung nicht (mehr) angezeigt ist. Das Wissen um diese Grenzen gibt mir die Sicherheit, zu unterscheiden, wann ich diese Therapieform in ihrer ganzen Fülle nutzen darf und ab wann sie Raum machen sollte für eine (zusätzliche) konventionelle Therapie.

Bei der Auswahl der Präparate bevorzuge ich Hersteller, die sich so weit wie möglich an die ursprüngliche Auswahl der Grundsubstanz und das Herstellungsprinzip der Homöopathika halten, gemäß Hahnemanns Forderung :

“Macht's nach, aber macht’s genau nach!“

Meine Leistungen:

  • Homöopathische Erstanamnese, ggf. Folgeanamnesen

  • Erstellung eines individuellen Verordnungsplans für dein Krankheitsbild

  • Begleitung und Anpassung der Medikation nach Verlauf

  • Stabilisierung des Erreichten

  • Facebook Social Icon
  • Instagram

©2020 by Privatpraxis Judith Heuer @ Zen Based Pain Management